ODIN - Einwilligung

Wozu wird die Einwilligung gebraucht?

Für eine Meldung an ODIN ist eine individuelle Einverständniserklärung d. Beschäftigten notwendig. Diese Erklärung muss dem Arbeitgeber, vor der Weitergabe der Daten an den Unfallversicherungsträger bzw. an die ZED (Datenbank zur zentralen Erfassung gegenüber krebserzeugenden Gefahrstoffen exponierter Beschäftigter) zur Meldung an ODIN, vorliegen und auch archiviert werden. Liegt dem Arbeitgeber keine Einverständniserklärung vor, darf keine Weitergabe von Daten erfolgen.

Sie können sich hier Ihre passende ODIN-Einwilligung herunterladen und diese dann gleich am Bildschirm ausfüllen. Die Bearbeitung des Formulars erfolgt direkt auf Ihrem Computer. Ein Datenaustausch über das Internet findet dabei nicht statt.

Die Einwilligung kann ausgedruckt und direkt auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Sie können das PDF-Formular gleich an die richtige Stelle Ihrer Arbeitsumgebung speichern und von dort zum Bearbeiten öffnen.

Wenn Sie gleich bleibende Angaben wie z. B. zu Ihrem Unternehmen und zum Unfallversicherungsträger mit abspeichern, erleichtert Ihnen dies das Ausfüllen mehrerer Einwilligungen nacheinander erheblich.

Falls Sie dagegen die Einwilligung direkt in Ihrem Browser öffnen und ausfüllen, müssen Sie vor dem Schließen des Fensters Ihre Eintragungen speichern, da diese sonst ohne Warnung verloren gehen würden.